Spielbericht vom 07. Spieltag am 29.09.2019

SV Mietingen II - SV Schemmerhofen 1:4

Gegen den Tabellenzweiten gab es für die Zweite nichts zu holen

Beide Mannschaften begannen offensiv, deutlich gefährlich vor dem Tor agierten allerdings die Gäste.
So war Dominik Gertler im Tor des SVM schon nach 7 Minuten gefordert, als er bei einem Angriff über die linke Seite mit einer tollen Parade gerade noch die Führung Schemmerhofens verhindern konnte.

0:1 Janosch Müller, 8. Minute
Beim nächsten Angriff der Gäste war er dann aber machtlos.
Die Heimelf konnte zunächst zwei Abschlussversuche abblocken, brachte den Ball aber nicht aus dem Strafraum. So musste Janosch Müller den Ball nur noch ins Tor schieben.

0:2 Marco Walter, 15. Minute
Und Schemmerhofen konnte mit der nächsten offensiven Aktion gleich nachlegen. Einen Angriff über die linke Seite konnte der SVM nicht unterbinden und war bei der Hereingabe dann schlecht positioniert, sodass Marco Walter völlig freistehend an den Ball kam und mit einem Schuss ins lange Eck überlegt abschloss.


Halbzeitfazit:
Von den Spielanteilen her verlief die Erste Halbzeit nahezu ausgeglichen, doch die Gäste waren vor dem Tor deutlich gefährlicher und gingen mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause. Die Schwarz-Weißen schafften es dagegen nicht sich gefährliche Torchancen zu erspielen, weil man sich vor dem gegnerischen Strafraum selten durchsetzen konnte.


Nach Wiederanpfiff war der SVM dann sofort aktiver und setzte Schemmerhofen unter Druck, es happerte aber nachwievor am Torabschluss bzw. der Genauigkeit beim letzten Pass.

1:2 Manuel Fisel, 58. Minute
Endlich konnte sich die Heimelf für Ihren Aufwand belohnen und machte die Partie mit dem Anschlusstreffer damit nochmals spannend.
Manuel Fisel leitete den Angriff mit einem gewonnenen Zweikampf an der Mittellinie selbst ein und ging sofort in die Offensive. Die Hereingabe von Timo Erdmann an den Elfmeterpunkt schloss der Innenverteidiger mit einem Flachschuss ins linke Eck dann überlegt ab.

Schemmerhofen hatte im Gegenzug gleich wieder die Möglichkeit den alten Abstand wieder herzustellen, doch Thomas Graf scheiterte mit einem direkten Freistoß ins linke Eck an Dominik Gertler.

1:3 Mark Habrik, 68. Minute
Der SVM schaffte es nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und hielt so den Angriff von Schemmerhofen am Leben. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehrkette tauchte Mark Habrik alleine vor dem Tor auf und schob überlegt ein.

1:4 Kim-Joel Lück, 85. Minute
Nach einem Angriff über die rechte Seite landete der Ball etwas glücklich bei Kim-Joel Lück, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste.


Die Gäste gingen damit als verdienter Sieger vom Platz, weil die über die gesamte Spielzeit die torgefährlichere Mannschaft waren. Die Heimelf hielt zwar steht’s gut dagegen, schaffte es aber einfach zu selten den Ball aufs Tor zu bringen um Schemmerhofen damit ernsthaft gefährden zu können.
Am Ende viel das Ergebnis aber etwas zu hoch aus.

Tore: Manuel Fisel (1)

»»Spielberichte Punktspiele Saison 19/20



»1.Mannschaft:«
... lade Modul ...

Sex Geschichten oleybet galabet betpark kolaybet