Spielbericht vom 14. Spieltag am 02.11.2019

FC Mengen - SV Mietingen 4:1

Auch gegen Mengen gibt es für den SVM nicht zu holen

Der FC Mengen hat sein Heimspiel am Samstag in der Fußball-Landesliga verdient mit 4:1 (1:0) gegen den SV Mietingen gewonnen. Die Mengener setzen sich damit im vorderen Tabellendrittel fest.
Der FC Mengen startete gut in die Begegnung, in der die Gäste aus Mietingen in den ersten Minuten Schwerstarbeit leisten mussten. Die erste große Torchance auf dem schweren Boden vergab Mengens Anton Hartock in der 12. Minute, als er frei vor dem Tor stand. Die Gäste machten erst nach 20 Minuten zum ersten Mal auf sich aufmerksam, als Noah Gnandt Mengens Torhüter Merk prüfte. Mietingens Plan war klar: mit blitzartigen Kontern hinter die Reihen der Mengener Abwehr zu kommen, um Torjäger Robin Ertle (bislang neun Treffer) ins Spiel zu bringen. lauerte. Doch die Mengener Verteidiger stand gut und nahmen Ertle komplett aus dem Spiel. In der 29. Minute stand Mietingens Torhüter Gertler im Blickpunkt, als er zweimal gegen Patrick Klotz zur Stelle war. Kurze Zeit später setzte Tobias Nörz seinen Schuss knapp neben den linken Pfosten. Fünf Minuten später entschied Schiedsrichter Butscher nach einem Foul im Mietinger Strafraum auf Foulelfmeter, den Alex Klotz sicher zur 1:0-Führung verwandelte. Es war sein 18. Saisontreffer.
Mietingens Handicap bereits zur Pause war, dass die Abwehrspieler mit gelben Karten vorbelastet waren, sodass sie vorsichtig agieren mussten. Das nutzten die Mengener wiederum zu ihren Gunsten aus. Vor allem der agile Tobias Nörz stellte die Mietinger vor große Probleme, „da wir ihn in seinem Vorwärtsdrang selten etwas entgegen setzen konnten“, sagte nach dem Spiel Mietingens Trainer Reiner Voltenauer. Aber nicht Tobias Nörz, sondern Patrick Klotz erhöhte in der 56. Minute nach einem Zuspiel seines Bruders Alex auf 2:0. Ein kapitaler Fehler von Mietingens Torhüter Gertler in der 67. Minute ebnete dem FC Mengen durch einen Treffer von Alex Klotz endgültig den Weg zum Sieg. Bei Mengens Konrad Schaut konnten sich die Mietinger bedanken, dass ihnen kurz danach der Anschlusstreffer gelang. Schaut verlor unbedrängt den Ball in der Vorwärtsbewegung, Noah Gnandt lief mit dem Ball alleine auf das Tor zu und ließ Torhüter Merk keine Abwehrchance. Der SV Mietingen hatte eine weitere Torchance zum 2:3, doch diesesm Mal fand Gnandt seinen Meister in Merk. Für die endgültige Entscheidung sorgte Mengens Tobias Nörz mit dem 4:1 in de 85. Minute. Und Tobias Nörz hätte das Ergebnis sogar noch höher ausfallen lassen können. „Ich denke, am Sieg gab es nichts zu rütteln, wir haben gegen einen schwer zu bespielenden SV Mietingen nichts anbrennen lassen. Bedingt durch die relativ frühen Verwarnungen war die Mietinger Abwehr vielleicht verunsichert“, sagte Mengens Trainer Herbert Küchler. Für Mietinges Trainer Voltenauer „geht der Sieg in Ordnung, vielleicht um ein Tor zu hoch.“
Quelle: FuPa.net

»»Spielberichte Punktspiele Saison 19/20



»1.Mannschaft:«
... lade Modul ...

Sex Geschichten oleybet galabet betpark kolaybet