Spielbericht vom 17. Spieltag am 23.11.2019

SV Mietingen - SV Kehlen 1:1

Spätes Tor rettet unserer Ersten einen Punkt

Beide Mannschaften agierten zu Beginn aus einer kontrollierten Defensive, ohne dass dabei einer im Offensivspiel ein größeres Risiko eingegangen wäre.
So fand das Spielgeschehen zunächst vorrangig zwischen den Strafräumen statt.

Nach einer Viertelstunde kam dann mehr Tempo und Intensität in die Begegnung, doch die gut gestaffelten Abwehrreihen ließen nachwievor nichts zu. Die Gäste hatten bis dahin in Punkto Ballbesitz ein leichtes Übergewicht, außer ein paar Distanzschüsse, die aber deutlich am Tor vorbeigingen, kam dabei aber nicht heraus.
Der SVM kam dem Kehler Strafraum vor allem nach schnellem Umschaltspiel gefährlich nahe, brachte den letzten Pass aber nicht zu einem Mitspieler.


Halbzeitfazit:
Die erste Halbzeit verlief ohne nennenswerte Aktionen, da beide Mannschaften der Absicherung des eigenen Strafraums mehr Bedeutung schenkten.
Folgerichtig ging es deshalb mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Kehlen kam deutlich aktiver aus den Kabinen und setzte die Heimelf jetzt stärker unter Druck, mehr als ein Distanzschuss von Marcel Scheuböck in der 55. Minute, der jedoch knapp einen Meter über das Tor ging, kam aber nicht dabei heraus.

Eine Minute später kam Noah Gnandt im Anschluss an einen Eckball aus knapp 12 Metern zum Abschluss. Da einem abwehrenden Gästespieler der Ball an die Hand sprang, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter.
Robin Ertle zielte aber etwas zu genau und setzte den Ball an den linken Pfosten.

Jetzt wurde das Spiel deutlich intensiver, da beide Mannschaften offensiv mehr riskierten.
Wieder nur wenige Minuten später hatte dann Kehlen eine weitere gute Gelegenheit. Ein Freistoß von Florian Amann wurde immer länger, doch Nico Wiemer konnte den Ball noch über die Latte ins Toraus klären.
Auf der anderen Seite forderten die Zuschauer dann erneut einen Elfmeter, als Noah Gnandt an der Strafraumgrenze zu Fall kam, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb diesmal stumm.

In der 72. Minute hatte die Heimelf bei einem Schuss von Jonas Klawitter dann Glück, als der Ball einem Verteidiger an den Fuß sprang, Nico Wiemer wäre hier wohl machtlos gewesen.

0:1 Felix Dunger, 78. Minute
Diesmal war das Glück bei den Gästen. David Bernhard setzte sich im Strafraum gut durch und zog direkt ab. Nico Wiemer konnte den Schuss zwar zur Seite abwehren, doch Felix Stumm konnte sich gegen Felix Dunger nicht durchsetzen, sodass der Nachschuss schließlich im Tor landete.

Christian Glaser hatte auf der anderen Seite dann kurz darauf die Chance zum Ausgleich, doch seinen direkten Freistoß von der rechten Seite konnte Kehlens Schlussmann Serkan Ünal zur Seite klären

Der SVM warf jetzt natürlich alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich, doch Kehlen machte den Strafraum dicht und konnte sämtliche Angriffsbemühungen zunächst abwehren.
In der Nachspielzeit gab es dann nochmals einen Eckball für die Heimelf, den die Gäste aber klären konnten. Doch Ben Rodloff kam an der Strafraumgrenze nochmals an den Ball und wurde von einem Verteidiger zu Foul gebracht.

1:1 Noah Gnandt, 94. Minute
Den fälligen Elfmeter verwandelte Noah Gnandt sicher im linken Eck.


Fehlten in der ersten Hälfte noch die Strafraumszenen, wurde es in der zweiten Hälfte deutlich turbulenter und vor allem zum Schluss hin spannend.
Nach dem verschossenen Elfmeter und der nicht unverdienten Führung der Gäste sah alles nach einem Auswärtssieg aus, doch der SVM konnte mit seiner Schlussoffensive noch den viel umjubelten Ausgleich erzielen.

Tore: Noah Gnandt (1)

»»Spielberichte Punktspiele Saison 19/20



»1.Mannschaft:«
... lade Modul ...

Sex Geschichten oleybet galabet betpark kolaybet